Newsletter Dezember

Istanbul, im Dezember 2017

Liebe Eltern,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Botschaftsschule Istanbul und des Botschaftskindergartens

 

Auf Wunsch für mehr Transparenz gibt der Vorstand einen internen Newsletter für die Eltern der Kinder von Schule und Kindergarten heraus.

Auf dem Weg zu einer noch besseren Schule haben wir uns im Juni mit der Vision Kid´s First bei euch vorgestellt. Seitdem ist viel passiert:

Inzwischen ist es gut ein halbes Jahr her, dass der neue Vorstand gewählt wurde. Seitdem ist für uns kein Tag vergangen, an dem wir nicht für Schule und Kindergarten tätig waren. Zunächst galt es, sich einen Überblick zu verschaffen und so schnell wie möglich tätig zu werden, da sich in der vorstandslosen Zeit einige dringende Aufgaben angehäuft haben.

So mussten Bewerbungen bearbeitet werden, die Gebühren festgelegt werden, Verträge bezüglich Personal und Gebäude gesichtet werden, zahlreiche persönliche Gespräche wurden geführt, das Sicherheitskonzept wurde evaluiert und so weiter und so fort. In dieser Zeit mussten wir auch als Team zusammenfinden und unsere Aufgabenbereiche aufteilen, um effektiv arbeiten zu können.

Selbstverständlich ist Vieles noch nicht umgesetzt oder erledigt, aber wir können mit Fug und Recht behaupten, dass sich „unsere“ Schule / Kindergarten in die richtige Richtung bewegt. Der Vorteil der intensiven Arbeit der letzten Monate ist, dass wir uns und unsere Partner besser kennengelernt haben und dadurch zusammengewachsen sind.

In Zeiten des Stresses und – manchmal – der Ratlosigkeit hat uns der Gedanke Kraft gegeben, warum wir diese Arbeit auf uns nehmen – für unsere Kinder. Wir wollen unseren Kindern die bestmögliche Ausbildung zur Verfügung stellen und das gelingt besser, je besser wir zusammenarbeiten. Diesen Weg haben wir gemeinsam mit der Schulleiterin Britta Kämmerer, den engagierten Pädagogen, dem administrativen Personal, dem Konsulat und zahlreichen Eltern beschritten und wir wünschen uns für die Zukunft, noch mehr Eltern für eine aktive Beteiligung zu gewinnen. Denn nur wenn wir intensiver zusammenarbeiten, können wir das Ziel, noch besser zu werden, verwirklichen.

Auf dem Weg zur Verbesserung und Transparenz der Qualität von Grundschule und Kindergarten organisiert der Vorstand regelmäßig Treffen mit der Schulleitung und dem Elternbeirat. Das 1. Treffen hat am 21. November stattgefunden und dem Elternbeirat die Möglichkeit gegeben ein, die Anliegen der Eltern mitzuteilen:

  • Innere Differenzierung im Unterricht
  • Umsetzung des Ganztag-Konzepts
  • Leistungsbewertung: Kriterien und Transparenz

Diese Anliegen werden von der Schulleitung im Schulmanagement prioritär in die Unterrichtsentwicklung einfließen, in dem sie sowohl im Lehrerkollegium als auch in der Steuergruppe angesprochen werden.

Unsere wichtigsten Themen zurzeit sind:

- die Kommunikation nach innen (Gestaltung des Newsletters, Weiterarbeit an der Homepage) und nach außen (Gründung einer Marketing- und Sponsoring-Gruppe). Es soll eine Strategie erarbeitet werden, um unsere Schule in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und damit mehr Kinder generieren zu können. Die Maßnahmen beinhalten auch die Findung von Sponsoren zur Unterstützung der Finanzen.

- Weiterführung der schul- und kindergarteninternen Qualitätsentwicklung

- Überarbeitung der Sicherheitskonzepte  für Schule und Kindergarten in Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbeauftragten des deutschen Konsulats und Prüfung und Erweiterung der Sicherheitsmaßnahmen mit Spezialisten von nationalen und internationalen Sicherheitsfirmen.

- die Durchführung von Reparaturen und Anschaffungen wie zum Beispiel ein neuer Brennofen für die Schule. Der Brennofen ist leider nicht mehr reparabel. Nachdem der Töpferunterricht bei allen Kindern beliebt ist, wird soeben ein neuer Offen angeschafft.

- rückblickend wurden in Schule/Kindergarten im letzten Sommer folgendes renoviert:
Im Sommer wurde die unterrichtsfreie Zeit genutzt um auszumalen, Böden abschleifen zu lassen, die Säulen im Turnsaal sicher zu verkleidet. Weiter wurden ein neuer Server und Computer angeschafft, der Vertrag der Funkgeräte erneuert und weitere Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt.

Immer wieder gestellte Anfragen an den Vorstand lauten:

Anfragen zur Deutsch-Förderung    
Kinder mit noch nicht ausreichenden Deutschkenntnissen erhalten nach der Einstufung durch einen Test Förderunterricht in Deutsch, diese Förderstunden werden von den Familien des jeweiligen Kindes bezahlt. Die Entwicklung des Kindes wird über das Jahr beobachtet und getestet und einen Übertritt in das nächste Schuljahr ist nur durch eine Steigerung der Deutschkenntnisse sinnvoll. Kinder mit geringen Deutschkenntnissen werden in der Schule nur in den ersten beiden Klassen aufgenommen.

Aufnahmekriterien von Kinder in Schule und Kindergarten 
Wer darf unsere Schule besuchen: Kinder die deutsch sprechen, ihren Lebensmittelpunkt in einem deutschsprachigen Land haben und wieder in dieses zurückkehren werden. Die Aufnahmeanträge der Kinder werden von der Schulleitung entgegengenommen und vom Vorstand und dem Konsulat gemäß der Kriterien geprüft.

Der Elternbeirat
erachtet momentan als seine wichtigste Aufgabe den kooperativen, kommunikativen Austausch zwischen Eltern und Kindergarten/Schule:

  • Sammeln von Anregungen bzw. Wünsche der Eltern in Bezug auf Schulgestaltung und Weiterleiten an Schulleitung/Vorstand. In diesem Sinne organisiert er die nächste Elternbeiratssitzung.
  • Weiterhin unterstützt er den Vorstand bei seinen Initiativen wie die Erarbeitung eines Marketingkonzeptes mit der Suche von freiwilligen Mitarbeitern für die Gruppe Schulmarketing.

Sicherheitsgruppe:
Sicherheitsbegehungen mit 2 Firmen (GEA, BASF) haben stattgefunden, Schule und Kindergarten wurden entsprechend nachgerüstet. Das Konzept wird zurzeit überarbeitet und Informationsmaterial für die Eltern zusammengestellt.

Steuergruppe :
Auf der Basis des Qualitätsrahmens des Bundes und der Länder beschäftigt sich die Steuergruppe Schulentwicklung zurzeit mit einer kompletten Bestandsaufnahme unserer Schule. Dazu werden die Themen Ergebnisse und Erfolge der Schule, Lernkultur – Qualität der Lehr- und Lernprozesse, Schulkultur, Schulleitung und Schulmanagement, Lehrerprofessionalität und Personalentwicklung und Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung mit den Ergebnissen der BLI 2 aus dem Schuljahr 2015 und der letzten Umfragen gespiegelt. Ziel ist es, die Arbeitsschwerpunkte für die Qualitätssteigerung unserer Schule zu definieren.

Busgruppe
Die Busgruppe besteht aus Eltern der Schule die sich ehrenamtlich um das Thema Service Bus kümmern. Seit Schulanfang gab es einen guten Start in Zusammenarbeit mit Turan Bey.
Verschiedene Themen wurden weiterbearbeitet.

  • Es wurden neue Richtlinien erarbeitet die ab dem Schuljahr 18/19 gültig sind.
  • Alle Fahrzeuge sind entsprechend den türkischen Vorgaben ausgestattet oder werden zeitgemäß nachgerüstet.
  • Alle Fahrzeuge verfügen über Winterreifen (Winterreifenpflicht 01.12.2017 – 31. 3.2018)
  • Notfallpläne wurden mit der Schulleitung/Vorstand geteilt.
  • Alle Busse sind mit Notfalltaschen ausgestattet

Wir bedanken uns bei allen Personen, die mitgeholfen haben. Bei Anregungen / Fragen / kritischen Anmerkungen bitte kontaktiert vorstand@bs-istanbul.de. Der nächste Newsletter wird im Februar 2018 erscheinen.

Das Vorstandsteam